Raiffeisen Greening-Mischungen

Greening
<h6>Übersicht zur Verordnung zur Durchführung der Direktzahlungen an Inhaber landwirtschaftlicher Betriebe im Rahmen von Stützungsregelungen der gemeinsamen Agrarpolitik.<br>
(Direktzahlungen-Durchführungsverordnung - DirektZahlDurchfV)</h6>

Greening 2017

Die Maßnahmen des Greening gehen 2017 in die dritte Runde. Die Möglichkeiten zur Umsetzung sind vielfältig und werden unterschiedlich genutzt. Der nach wie vor größte Anteil zur Realisierung der so genannten „ökologischen Vorrangflächen“ erfolgt durch die Aussaat von Zwischenfruchtmischungen.

Eine Vielzahl an Produkten mit den unterschiedlichsten pflanzenbaulichen Zielsetzungen unter Berücksichtigung der verschiedenen standortspezifischen Eigenschaften hat sich in den vergangenen Jahren am Markt etabliert. In unterschiedlichem Maße werden mit den Mischungen eine ganze Reihe positiver Effekte erzielt: Erhaltung bzw. Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit, Minderung von Erosion und Bodenschutz, Grundwasserschutz und Nährstoffkonservierung, Stickstofffixierung aus der Luft, Reduzierung von Nematoden und Krankheiten, Auflockerung der Fruchtfolge, Unkrautunterdrückung, Bereitstellung von Futter bzw. Lebensraum für Insekten und Niederwild. Und schließlich hat die positive optische Wirkung einer blühenden Zwischenfruchtmischung auf Passanten einen hohen Stellenwert. Aufgrund administrativer Stolpersteine und zum Teil praxisferner Durchführungsbestimmungen rücken diese positiven Effekte leider allzu oft in den Hintergrund.

Die Raiffeisen Greening-Mischungen sind seit Beginn fester Bestandteil am Markt. Sie werden Jahr für Jahr an die erforderlichen Ansprüche angepasst und erfüllen alle Herausforderungen an funktionale Saatgutmischungen. Das aktuelle Raiffeisen Greening-Programm 2017 ist die professionelle Konsequenz aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre. Die vorliegende Broschüre beschreibt die aktuellen Mischungen. Ergänzt werden sie außerdem durch drei überwinternde Zwischenfrucht-Mischungen, deren Aufwuchs hervorragend sowohl zur Fütterung, als auch als Biogassubstrat geeignet ist.

Zwei Untersaatmischungen zur Aussaat in Mais oder Getreide runden das Programm ab. Alle vorgestellten Saatgut-Mischungen erfüllen die Greening-Auflagen.

Die Vorteile

  • Greening-konform
  • Kontrollierte Mischungszusammensetzung
  • Hochqualitative Komponenten
  • Eignung für alle Standortverhältnisse
  • Optimales Preis-Leistungs-Verhältnis

Saatgutmischungen für den Profi

Basic - Der Preisbrecher

  • Ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Anspruchslose Arten für zuverlässige Begrünung
  • Sehr zügige Keimung, schnelle Bodenbedeckung
  • Hervorragende Unkrautunterdrückung
  • Sehr gute Mischung auch für späte Saattermine
  • Bedingt streufähig

Wellness - Das Multitalent

  • Abfrierende Zwischenfruchtmischung für Raps,- Getreide,- und Maisfruchtfolgen
  • Ausgewogenes Artenspektrum schnellwachsender und stickstoffliebender Pflanzen
  • Gute Biomasseproduktion begünstigt Lebendverbauung und Humusaufbau
  • Leguminosenanteil bindet Luftstickstoff und fördert die Bodengare

Ramtillmischung - Die Anspruchslose

  • Fruchtfolgeneutrale, auswinternde Mischung für alle Fruchtfolgen
  • Ohne Kreuzblütler
  • Rasche Keimung, zügige Bodenbedeckung
  • Hervorragende Unkrautunterdrückung
  • Genügsam im Hinblick auf Wasser und Nährstoffe
  • Bedingt streufähig

Multisprint - Die günstige Vielfalt

  • Artenreiche Mischung für Getreideund Maisfruchtfolgen
  • Rasche Keimung, zügige Bodenbedeckung
  • Stickstoffbindung aus dem Boden durch N-liebende Pflanzen
  • Intensive Durchwurzelung aller Bodenhorizonte
  • Friert sehr sicher ab
  • Ansprechender Blühaspekt
  • Nahrungsquelle für Nützlinge

N-Safe - Der Alleskönner

  • Sehr vielfältige Mischung für alle Fruchtfolgen, kreuzblütlerfrei
  • Großes Artenspektrum bindet Stickstoff aus dem Boden, Fixierung von Stickstoff aus der Luft
  • Die Vielfalt der eingesetzten Arten bewirkt eine sehr intensive Durchwurzelung der gesamten Ackerkrume
  • Hoher Eintrag organischer Substanz in den Boden, Humusaufbau
  • Sehr ansprechender Blühaspekt
  • Nahrungsquelle für Nützlinge

BetaPro - Der Nematodenkiller

  • Mischung mit besonderer Eignung in der Rübenfruchtfolge
  • Bestes phytosanitäres Potential durch Verwendung nematodenreduzierender Arten
  • Hervorragende Unkrautunterdrückung und Schattengare durch Schnellkeimer
  • Bodenaufschluß mit fruchtfolgeneutraler Phacelia
  • Lupinen und Alexandrinerklee für intensive und tiefe Durchwurzelung und Stickstofffixierung

GeKa-Mix - Der Gesundbrunnen

  • Ideale Mischung für intensive Gemüse- und Kartoffelfruchtfolgen
  • Doppelresistenter Ölrettich bekämpft Rüben-, Wurzelgallen- und freilebende Nematoden (Überträger von Tabak-Rattle-Virus, Eisenfleckigkeit)
  • Sandhafer bekämpft wandernde Nematoden und bildet große Mengen Biomasse

Greeningfähige Winterzwischenfrucht-Mischungen zur Fütterung

Eine Nutzung der Zwischenfruchtmischungen jeglicher Art (mähen oder beweiden) ist erst im Frühjahr des Folgejahres nach Ende der bundesländer-spezifischen Fristen möglich und unbedingt einzuhalten.

Progreen® PG GM 3 FutterGreening

  • Ertragsstarke Mischung mit hohem Anteil an Welschem Weidelgras
  • Alternative zu A 1 WZ
  • Ertragsstarker erster Schnitt vor Mais
  • Passt optimal in die Fruchtfolge intensiver Futterbaubetriebe

Terra Gold® TG–17 Futterstar

  • Qualitäts- und ertragreiche Mischung mit eiweißreichen Leguminosen und Welschem Weidelgras
  • Alternative zu A 1 WZ
  • Eiweißreicher erster Schnitt vor Mais

Landsberger Gemenge

  • Die klassische Winterzwischenfruchtmischung für den Ackerfutterbau – jetzt auch greening-konform
  • Renaissance des Landsberger Gemenges im Futterbau seit Einführung des Greening

Greeningfähige Untersaaten

Neben dem klassischen Zwischenfruchtanbau...

... ist die Untersaat die günstigste und flexibelste Lösung zur Erfüllung der Greening-Auflagen. Durch die Grasuntersaat wird Humus aufgebaut und die Auswaschung von Nitrat über den Winter verhindert. In Jahren mit günstiger Witterung ist die Nutzung des Grasbestandes im Folgejahr eine Alternative zur Weidelgras-Winterzwischenfrucht.

BG 50 Untersaat Mantelsaat®

  • Technisch einfache Mischung durch Mantelsaat®
  • Nährstoffe im Mantel fördern die Jugendentwicklung der Untersaat
  • Untersaat kann im Folgejahr als Hauptfrucht weitergeführt werden

BG 55 Untersaat Normalsaat

  • Standardmischung für die Untersaat in Mais und Getreide zur reinen Begrünung oder Futternutzung
  • Untersaat kann im Folgejahr als Hauptfrucht weitergeführt werden

Blühmischungen Agrar-Umweltmaßnahmen (AUM)

Als Ergänzung zu den Greening-Mischungen bietet sich eine Übersicht zu einigen wichtigen Blühmischungen an. Diese ist bei weitem nicht vollständig, in unserem Arbeitsgebiet existieren eine Reihe von AUM-Programmen der einzelnen Bundesländer. Bitte fragen Sie uns nach diesen regionalen, länderspezifischen Saatgutmischungen.

Brachemischungen

Bei der Begrünung der einjährigen Brache sollten die Fruchtfolgeplanung und phytosanitäre Aspekte Beachtung finden. Empfehlenswert ist hier beispielsweise der Einsatz von Leguminosen als Stickstofflieferant und Bodenlockerer. Eine Selbstbegrünung von Bracheflächen ist vor dem Hintergrund der Unkrautproblematik sehr kritisch zu sehen. Die Bekämpfung auflaufender Ungräser und Unkräuter in nachfolgenden Kulturen kann mitunter schwierig und sehr aufwändig sein.

Die Fakten

Greening

Zwischenfruchtanbau

Fakten anzeigen
Greening

Untersaaten

Fakten anzeigen
Greening

Ökologische Vorrangflächen (öVF)

Fakten anzeigen
Greening

Stickstoffbindende Pflanzen

Fakten anzeigen

Ihr Ansprechpartner

Hermann-Josef Hardering

Vertriebsleitung Feldsaaten/Grünland/Ölfrüchte/Rasen

Telefon: 0221 / 16 38-457
E-Mail: hermann-josef.hardering(at)rwz.de

Zum Bereich Saatgut

Weitere Informationen zum Bereich finden Sie im Bereich Saatgut.

Zum Bereich Saatgut

Die Kulturpflanzenmischungen entsprechen den Anforderungen von § 31 Absatz 1 der Direktzahlungs-Durchführungsverordnung. Abweichungen in Abhängigkeit vom tatsächlichen TKG der in den Mischungen verwendeten Partien sind nicht ausgeschlossen. Die Zusammensetzung der Mischungen können im Zeitverlauf angepasst werden. Restbestände vorangegangener Mischungen mit gleicher Bezeichnung können sich noch am Markt befinden.
*Mantelsaat®

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen