Erste Hilfe fürs Pferd – RWZ weitet Veranstaltungsreihe aus

veröffentlicht am 15. März 2016

Wir stellen Wissenswertes zur Vorsorge, Nachsorge, Fütterung und Haltung vor

Was tun, wenn das Pferd an einer Kolik leidet? Eine Kolik ist ein akuter Notfall, der unbedingt von einem Tierarzt behandelt werden muss. Fütterungsbedingte Koliken kann man zum Teil durch einfache Maßnahmen vermeiden. Daher informiert der Geschäftsbereich Futtermittel der Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG (RWZ) in seiner ganzjährigen Reihe von Veranstaltungen rund ums Pferd über verbreitete Fehler bei der Fütterung und wie man sie umgeht sowie über viele weitere Dinge rund um die Pferdehaltung. In der Planung: Wochenendworkshops über medizinische Notfälle.

„Wir stellen Wissenswertes zur Vorsorge, Nachsorge, Fütterung und Haltung vor“, erläutert Melanie Metzner, Pferdewirtschaftsmeisterin und Fachberaterin Spezialfutter bei der RWZ. „Der Schwerpunkt unserer Veranstaltungen liegt auf einer bedarfsgerechten Ernährung des Pferdes. In unseren Vorträgen informieren wir daher über aktuelle Themen rund um die Pferdegesundheit. Im Frühjahr geben wir z.B. Tipps, wie das Pferd fit in die Weidesaison starten kann, im Herbst geht es um Atemwegserkrankungen. Auch die Fütterung von Pferden im fortgeschrittenen Alter ist ein wichtiges Thema.“

Doch selbst die beste Vorsorge schützt nicht immer vor Krankheiten oder Unfällen. Deshalb dreht sich im zweiten Teil der Veranstaltung alles um Notfälle. Hier arbeiten die Fachleute der RWZ regelmäßig mit erfahrenen örtlichen Veterinärpraxen und Pferdekliniken zusammen, die über Erste-Hilfe-Maßnahmen bei akuten Koliken oder Verletzungen informieren. „Mit manchen Praxen arbeiten wir bereits seit mehreren Jahren zusammen, wie z.B. der Mobilen Tierpraxis Eckart und Benz in Haßloch“, so Metzner. „In diesem Jahr ist der medizinische Teil unserer Veranstaltung „Erste Hilfe fürs Pferd“ Ende Januar so gut angekommen, dass wir inzwischen schon 60 Anfragen zu gesonderten Kursen erhalten haben, sozusagen spezielle ‚Erste-Hilfe-Kurse‘ für Pferde!“ Ein Interesse, auf das die RWZ reagiert: „Für Frühjahr und Sommer planen wir eintägige Wochenendkurse für Pferdebesitzer, in denen sie von Tierärzten Tipps für erste Maßnahmen im medizinischen Notfall erhalten und praktische Übungen unter fachlicher Aufsicht durchführen können.“

„Diese neuen Workshops ergänzen unser breites Vortragsangebot rund um das Thema Pferd“, betont Dr. Susanne Marx-Nowak, Produktmanagerin Spezialfutter bei der RWZ. „Wir bieten auf dem Gebiet der Pferdehaltung alles von fachkundiger Beratung bis hin zu passenden Produkten, aber Angebote wie Erste-Hilfe-Kurse fürs Pferd sind trotzdem notwendig: Wir leben im Zeitalter des Internets und Informationen sind leicht und schnell verfügbar. Leider verbreitet sich auch viel Halbwissen im Netz. Die RWZ-Veranstaltungen sind also eine gute Möglichkeit, kursierendem Halbwissen mit fundiertem Fachwissen zu begegnen.“

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen