Neubau Holzpelletsilos am Standort Andernach

veröffentlicht am 14. Juli 2015

Neubau Holzpelletsilos am Standort Andernach

Die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG investiert 1 Million Euro für erneuerbare Energie

Die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG (RWZ) hat am Standort Andernach zwei neue Hochsilos zur Holzpelletlagerung mit einer Gesamtkapazität von 2.200 t errichtet. Neben den neuen Silos wurde auch eine Verladestation für LKW’s und Kundenabholungen errichtet. Baubeginn war im Januar 2015, Ende Juni wurde die Anlage in Betrieb genommen.

„Der Vorteil der neuen Anlage ist, dass durch die neue Verlade- und Absiebetechnik der Abriebanteil bei den Holzpellets auf ein Minimum reduziert und die Qualität der Ware jederzeit gewährleistet wird“, erklärt Christian Schürmann, Geschäftsführer der Vertriebsgruppe Mittelrhein-Westerwald. „So werden die Holzpellets direkt über schonende Transportbänder von den Silos zur bestehenden Absackanlage und zur neuen Verladestation befördert.“

Für die Region bedeutet dies, dass der Standort Andernach in Zukunft sein Angebotsspektrum erweitert: Wurden in der Vergangenheit hauptsächlich Holzpellets für den eigenen Bedarf und als Auftragsproduktion abgesackt, besteht nun die Möglichkeit, lose Ware direkt per LKW ab Andernach abzuholen. Darüber hinaus stellt der Standort nach Fertigstellung der Baumaßnahmen die einzige „Holzpellet-Tankstelle“ im Raum Andernach, an der Endkunden ihre losen Pellets selbst abfüllen können.

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen