Praxisbezogen, serviceorientiert, aktuell

veröffentlicht am 27. September 2013

Winzer bei der Führung durch die Versuchsweinberge in Kröv an der Mosel.
Paul Lantzerath führt durch das Programm des Feldtags am 22. August 2013 in Zülpich.
Corinna Miethke und Leonard Roebroeck während einer Beratung
Die beiden Azubis von der Technik Waldniel Jonas Buffen (links) und Benedikt Feger
Weuthen-Kartoffeltag am 29. August 2013. Kartoffelkönigin Stefanie Külkens (Mitte) mit dem RWZ-Technik-Mitarbeiter Willy Stappen (rechts) und einem Aussteller

Freitag, 27. September 2013

- Enge Kooperation und Abstimmung mit dem Kunden
- RWZ-Versuchsfelder und Führungen


Seit Jahren baut die RWZ ihr Versuchsfeldwesen sowie Vorführ- und Vortragsveranstaltungen weiter aus.

Für den Erfolg auf dem Acker gehört neben der Produktpalette, die die RWZ ihren Kunden in breiter Vielfalt zur Verfügung stellt, objektive Beratung. Denn die RWZ legt großen Wert auf Kooperation und Abstimmung mit ihren Kunden. Denn nur eine verlässliche Partnerschaft sichert Erfolg am Markt.

Mit dem RWZ-Versuchswesen stellt die RWZ möglichst praxisnahe, statistisch auswertbare Ergebnisse über Qualität und Ertrag unterschiedlicher Acker- und Weinbaukulturen sowie über die Auswirkung einzelner Dünge- und Pflanzenschutzmittel in verschiedenen Kombinationen bereit. Insgesamt hat die RWZ Versuchsflächen in einer Größe von 40 ha. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse geben die RWZ-Fachexperten an ihre Kunden als Empfehlung weiter.

Maisfeldtag Kerken

Die Maisfeldversuche in Kerken sind fast schon legendär. Ein fester Termin im Kalender vieler unserer Kunden: immer am vorletzten Dienstag im August! Wegen der verzögerten Vegetation dieses Jahr ausnahmsweise eine Woche später. Die RWZ prüft mit ihren Versuchen alles rund um den Mais:

  • 98 Maissorten
  • 14 Düngevarianten
  • 20 Blattdüngervarianten
  • 32 Pflanzenschutzmittelvarianten
  • 6 Saatterminversuche
Weinbergsführungen

Zu den Führungen in den Versuchsweinbergen in Kirrweiler (Pfalz), in Kröv (Mosel) und in Westhofen (Rheinhessen) trafen sich wie jedes Jahr im Spätsommer wieder zahlreiche interessierte Winzer.
An allen drei Standorten testet die RWZ neue Pflanzenschutzprodukte und praxisbezogene Spritzfolgen. Durch die Anpassung an regionale Besonderheiten kann eine gezielte Beratung erfolgen.

Weuthen-Kartoffeltag

Jedes Jahr Ende August lockt der Weuthen-Kartoffeltag Kartoffelprofis aus Industrie, Handel und praktischer Landwirtschaft an den Niederrhein.
Neben Sortenpräsentationen wird die neueste Kartoffeltechnik der RWZ-Agrartechnik präsentiert. Die hohe Resonanz dieses Tages zeigt, dass Weuthen aufgrund langjähriger Erfahrung und Kontakte zu den Partnern aus Landwirtschaft, Industrie und Handel ein wichtiges Bindeglied vom Kartoffelanbauer bis zur Vermarktung ist.

Feldtage und Grünlandtouren

Feldtage an den Agrartechnik-Zentren

Auch die neueste Technik für Acker und Weinberg wird den Kunden in regelmäßigen Abständen an Vorführtagen vorgestellt. Dabei präsentieren die RWZ-Mitarbeiter den neuesten Stand der Entwicklungen z. B. bei Traktoren und Anbaugeräten. Die Kunden können diese im Einsatz beobachten und einschätzen. Auch werden z. B. Feldtage gemeinsam mit AGCO, CLAAS, Lemken und anderen Herstellerfirmen durchgeführt. Auch die Weinbergstechnik wird präsentiert: Mit ERO macht die RWZ eine Tour mit Traubenvollerntern durch die Weinanbaugebiete.

Grünlandtour in Hessen

Unser Angebot vom Mähen bis zum Abtransport

Am 21. und 22. Juni bekamen die Kunden die Angebotspalette an Traktoren von Fendt und Massey Ferguson vorgestellt, ebenso der Typenmix der AGCO Fella Erntemaschinen von Mähwerken über Wender bis hin zu Schwadern. Der Fendt Katana 65 Häcksler in Aktion war natürlich für viele Landwirte der absolute Hingucker. Geladen wurde die Ernte mit dem Strautmann Ladewagen, die Teleskoplader und Radlader von MF und Kramer bargen die Silageballen vom Feld und luden diese auf die Transporttechnik um.

Futtermittel: Vorträge und Ausstellungen

Auch die Futtermittelexperten der RWZ beraten ihre Kunden bei zahlreichen Vorträgen. Diese Termine liegen meist in den Wintermonaten. Ab Oktober wird es wieder losgehen. Vielfach finden diese Veranstaltungen direkt in der Praxis zum Beispiel im Kuhstall statt. Informiert werden die Kunden dabei z. B. über das aktuelle Marktgeschehen bei Futtermitteln, die Preisgestaltung spielt hier eine ganz wesentliche Rolle. Aber auch Themen wie Kälberaufzucht, Liegeboxenhygiene und Trockensteherfütterung interessieren viele Landwirte.

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen