RWZ bei den Weinbautagen Kröv 2015

veröffentlicht am 25. Juni 2015

RWZ bei den Weinbautagen Kröv 2015

Mit einem umfangreichen Angebot unter dem Motto „Von der Rebe bis zum Wein – alles aus einer Hand“ ist die RWZ Rhein-Main eG (RWZ) am 2. und 3. September wieder Anziehungs- und Treffpunkt für Winzer und Kellereifachleute an der Mosel: Bei den Weinbautagen in Kröv informiert die RWZ ihre Kunden über Neuheiten aus der Kellereitechnik und gibt Empfehlungen zu pflanzenbaulichen Maßnahmen im Weinberg. Hauptanziehungspunkt: Die Pflanzenschutzversuche im Versuchsweinberg in Kröv. Hier bildeten sich die RWZ-Weinbaufachexperten während der letzten Saison eine eigene Meinung zu neuen Pflanzenschutzprodukten und praxisbezogenen Spritzfolgen.

Führungen durch die Weinbauversuchsanlagen
Altbewährte und neue Pflanzenschutzmittel gegen Peronospora, Oidium, Botrytis und Schwarzfäule wurden auf ihren Wirkungsgrad, auf das Wachstum und die Qualität der Trauben untersucht. Durch die Infektionsbedingungen sind die Peronospora und Schwarzfäule die Leitkrankheiten am Versuchsstandort. Täglich werden mindestens drei Führungen angeboten, bei Bedarf auch mehr. Während der Führungen stellen die RWZ-Weinbaufachexperten die Versuchsergebnisse vor und diskutieren sie mit den teilnehmenden Praktikern.

Innovationen und Neuheiten für Weinbau und Kellerei
Außerdem präsentiert die RWZ während der zweitägigen Veranstaltung in einer großen Technikausstellung Innovationen und Neuheiten aus sämtlichen Bereichen der Weinbau- und Kellereitechnik. Für die bevorstehende Traubenverarbeitung wird über Pressen, Lagerung bis hin zur Füll- und Verpackungstechnik das komplette Produktprogramm gezeigt, wie Flaschen in allen Formaten, Naturkorken, Verschlüsse und Kartonagen. Auch bei der Außentechnik bietet die RWZ ein breites Sortiment: Neben Weinbergsschleppern, Pflanzenschutzspritzen und Bodenbearbeitungsgeräten stellt sie alle Betriebsmittel zur Produktion für den konventionellen und biologischen Weinbau aus. Maschinenvorführungen zum Thema „Begrünungsmanagement - ungewollten Stickstoffschüben vorbeugen durch gezielte Bodenbearbeitung“ runden das Programm ab.

Termine
• Führungen im Versuchsfeld:
   täglich: 9.30 Uhr, 12.30 Uhr, 16.30 Uhr
• Maschinenvorführung:
   täglich: 15.00 Uhr

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen