RWZ bei Weinbautagen Nieder-Olm 2016

veröffentlicht am 02. Februar 2016

RWZ bei Weinbautagen Nieder-Olm 2016
RWZ bei Weinbautagen Nieder-Olm 2016

„Von der Rebe bis zum Wein – alles aus einer Hand“ war das Motto, unter dem sich die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG (RWZ) vom 20. bis 22. Januar auf den Weinbautagen in Nieder-Olm mit ihrem Geschäftsbereich Technik, der Vertriebsgruppe (VTG) Rheinhessen-Pfalz und dem Tochterunternehmen KLUG Fachgroßhandel für Kellereibedarf GmbH präsentierte. Viele Besucher nahmen die Gelegenheit wahr und informierten sich bei den RWZ-Beratern – für ihre gesamte Weinproduktion für Weinberg über Keller bis hin zum Korken hat die RWZ ein allumfassendes Angebot und konnte in Nieder-Olm auch gleich mit Neuheiten aufwarten.

 

Benjamin Foerg, RWZ-Fachkoordinator Weinbau, verteilte den neuen Spritzplan für Rheinhessen, Pfalz und Nahe und stellte die Pflanzenschutzstrategie für die kommende Saison vor. Neu präsentiert wurde der Weinbergpfahl Inova von Linus, der mit einem stabilen neuen Querschnitt, höherer Wand-stärke und einem praktischen neuen Hybridhaken für aktuelle und kommende Mechanisierungen zusätzliche Vorteile bietet.

 

Präsentationshöhepunkte lieferten die Fachberater für Weinbau und Kellerei von der RWZ-Tochter KLUG mit der Weinanalytik, den Entwicklungen in der Verschließ- wie der Filtrationstechnik und sorgten damit für regen Austausch zwischen Besuchern und Fachleuten. Ein weiteres spannendes Highlight präsentierte die eigene RWZ/Klug-Kartonagenentwicklungsabteilung: maßgeschneiderte und hochwertige Qualitätsverpackungen für Wein, Sekt, Präsente oder auch für den Postversand, Export und die Industrie. Einen sehr hohen Zulauf hatten auch die Skrlj Edelstahltanks im Außenbereich. Dort wurden den Kunden die Möglichkeiten von individuellen Tanklösungen bis hin zu kompletten Kellerplanungen vorgeführt. „Nieder-Olm ist in unserer Branche mit die wichtigste Messe und wir sind wieder hoch zufrieden“, erklärte Denis Lutterbach, bei KLUG verantwortlich für Marketing. „Die Messe entwickelt sich ständig weiter und die Landwirte und Winzer kommen im Januar sehr gerne nach Nieder-Olm um sich zu in-formieren.“

 

Für die Außenwirtschaft im Weinbau stellte die RWZ alles rund um die Weinbautechnik von Spritzen bis Schmalspurschlepper aus und wartete mit einer Neuheit auf – dem vollautomatischen Fendt 200 Vario Xpert. Der vollautomatisch fahrende Fendt wurde mit der intelligenten Sensortechnik von PROBOTIQ ausgestattet, die es ihm erlaubt, regelmäßig wiederkehrende Arbeiten – besonders im Obstanbau und Gemüsebau – autonom und selbstständig auszuführen. Das Prinzip beim automatischen Fahren ist die sogenannte „Teach-and-Playback“-Methode. Der Traktor fährt mit Fahrer über den Acker und „scannt“ die zu fahrenden Strecken im „Techmodus“ ein. Um einen Arbeitsgang aufzuzeichnen ge-nügt es, die Aufnahmetaste zu drücken und die Arbeit wie gewohnt durchzuführen. Währenddessen zeichnet das Gerät alle Arbeitsschritte wie Fahraktivitäten, Lenkvorgänge, Gaspedaleinsatz, Anheben und Absenken von Anbaugeräten sowie Zu- und Abschaltung von z.B. Spritzgeräten auf. Diese Route wird dann im „Playbackmodus“ wieder abgespielt. Durch Drücken der Play-Taste werden die erlernten Funktionen und Arbeitsschritte abgerufen. Das PROBOTIQ „Teach-and-Playback“-System wiederholt die aufgezeichneten Fahrmuster exakt und ohne Fahrpersonal, sooft wie es gewünscht wird. So können hohe und produktivitätssteigernde Arbeitsleistungen im kleinen Zeitfenster erreicht werden. Die automatische Fahrtechnik wird als Nachrüstvariante für Fendt Traktoren der Baureihe 200, 500 und 900 angeboten. Die austellenden Bereiche zogen eine positive Bilanz. „Wir konnten unseren Kunden zeigen, dass sie bei der RWZ alles erhalten können – vom Pflanzenschutz über Weinbautechnik, Kellereitechnik und Weinbergbedarf kombiniert mit kompetenter Beratung und der engen Zusammenarbeit der RWZ-Fachbereiche“, schloss Lutterbach.

Unterm Strich also ein voller Erfolg!

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen