RWZ-Vorstandsvorsitzender Hans-Josef Hilgers ausgeschieden

veröffentlicht am 17. März 2016

RWZ-Vorstandsvorsitzender Hans-Josef Hilgers ausgeschieden

Die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG (RWZ), Köln, teilt mit, dass der Vorstandsvorsitzende Hans-Josef Hilgers zum 16.03.2016 aus dem Unternehmen ausgeschieden ist. Grund hierfür ist eine unterschiedliche Auffassung zwischen Aufsichtsrat und Vorstandsvorsitzendem über die weitere strategische Ausrichtung des Unternehmens.

Der Aufsichtsrat dankt Hilgers ausdrücklich für seine herausragenden Leistungen an der Spitze der RWZ während der vergangenen 14 Jahre seiner Tätigkeit als Sprecher des Vorstandes bzw. als dessen Vorsitzender. Unter der Leitung von Hilgers hat sich der RWZ-Konzern zu einem stabilen, leistungsstarken und perspektivenreichen sowie am Markt angesehenen Unternehmen entwickelt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 beschäftigte die RWZ konzernweit 3.300 Mitarbeiter/innen und erzielte einen Umsatz von 2,5 Mrd. Euro.

Vor allem konnte Hilgers die RWZ durch eine grundlegende Veränderung ihrer inneren und äußeren Unternehmensstrukturen zu einem Unternehmen formen, welches dank seiner vielseitigen Geschäftsfelder und dem Know-how seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam mit seinen Mitgliedsgenossenschaften als professioneller und ganzheitlich aufgestellter Marktpartner der Industrie, des Handels und vor allem von vielen tausend Kunden aus Landwirtschaft, Wein- und Gartenbau sowie dem ländlichen Raum anerkannt ist.

Die bisherigen Aufgaben von Herrn Hilgers werden bis auf Weiteres von den beiden Vorstandsmitgliedern Markus Stüttgen und Dr. Nicolai von Roenne übernommen. Die Suche nach einem neuen Vorstandsvorsitzenden ist bereits eingeleitet.

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen