Weinbautage Nieder-Olm 2017

veröffentlicht am 03. Februar 2017

Auf "Samtpfoten" durch den Weinberg: So sieht der richtige Reifendruck für die Arbeit im Weinberg aus.

RWZ präsentiert Weinbau-/Kellereiprogramm

Vom 25. bis 27. Januar 2017 präsentierte sich die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG (RWZ) mit ihrem Tochterunternehmen KLUG Fachgroßhandel für Kellereibedarf GmbH, der Vertriebsgruppe (VTG) Rheinhessen-Pfalz und dem Geschäftsbereich Technik auf den Weinbautagen in Nieder-Olm. Viele Besucher informierten sich bei den RWZ-Beratern: Rund um Weinbau und Kellerei hat die RWZ ein allumfassendes Angebot, nach dem Motto „Von der Rebe bis zum Wein – alles aus einer Hand“.

Präsentationshöhepunkte lieferten die Fachberater für Weinbau und Kellerei von der RWZ-Tochter KLUG mit den neuesten Entwicklungen in der Verschließ-, Kühl-, Pumpen- und Filtertechnik. Weiter wurden die neuesten Trends rund um das Thema hochwertige Qualitätsverpackungen für Wein, Sekt und Präsente oder auch für den Postversand, Export und die Industrie gezeigt. Auch das breite Spektrum an Untersuchungsmöglichkeiten des KLUG-Weinlabors in Langenlonsheim stand im Fokus der Gäste. Es umfasst u.a. Analysen für Most, Jungwein, Wein, Schaumwein und Destillate ebenso wie Qualitätsweinanalysen bis hin zur Beantragung der amtlichen Prüfungsnummer. Einen sehr hohen Zulauf hatten die Skrlj Edelstahltanks im Außenbereich. Dort wurden den Kunden die Möglichkeiten von individuellen Tanklösungen bis hin zu kompletten Kellerplanungen vorgeführt.

Benjamin Foerg, RWZ-Fachkoordinator Weinbau, verteilte die neue allgemeine Weinbauempfehlung für Rheinhessen, Pfalz und Nahe und stellte die Pflanzenschutzstrategie für die kommende Saison vor.

Für die Außenwirtschaft im Weinbau stellte die RWZ alles rund um die Weinbautechnik aus: Schmalspurschlepper der Marken Fendt und Massey Ferguson sowie Ackerbauschlepper von Massey Ferguson und Valtra, Bodenbearbeitungsgeräte der Marken Maschio, Braun und Willibald, Pflanzenschutztechnik der Marken Vicar, Lochmann und Lipco sowie Entlauber und Laubschneider von Ero und Binger Seilzug.

In Kooperation mit der RWZ, der Firma AgrarPro GmbH und Prof. Dr. Ludwig Volk von der FH Soest wurde am RWZ-Stand auch eine Neuheit vorgestellt: Die speziell für Schmalspurschlepper konzipierte Reifendruckregelanlage ProAir zur bodenschonenden Arbeit im Weinberg. Das für den Serieneinbau aber auch zur Nachrüstung konzipierte System kann durch variabel einstellbaren Reifendruck die hohen Leistungen moderner Schlepper schonend auf den Boden übertragen. Dadurch wird Bodenverdichtung vermieden, Schlupf minimiert und die Steigfähigkeit erhöht. Die RWZ stellte zum Einbau und der Erprobung des Prototypen einen Fendt-Schmalspurschlepper zur Verfügung, der das System bereits Ende November vergangenen Jahres auf der Intervitis in Stuttgart in der Praxis vorführte und nun auf den Weinbautagen Nieder-Olm besichtigt werden konnte.

Erstmals gab es am RWZ-Stand auch eine Live-Werkstatt. Ziel war, interessierten Schülern den Beruf des Landmaschinenmechatronikers vorzustellen. Dazu konnten die Schüler ihre elektronischen Fähigkeiten spielerisch an einer „Elektrowand“ testen. Werkstattleiter, Mitarbeiter und Azubis des RWZ-Agrartechnik-Zentrums Saulheim demonstrierten die Funktionsfähigkeit eines Getriebes anhand eines Vario-Getriebes und standen den Schülern – und vielen interessierten Winzern – Rede und Antwort.

„Nieder-Olm ist die größte und wichtigste Weinbau- und Kellereimesse in Deutschland für uns. Hier treffen wir normalerweise zum ersten Mal im neuen Jahr die meisten unserer Kunden persönlich an
und auch in diesem Jahr haben wir wieder sehr viele und gute Gespräche führen können“, erklärte Denis Lutterbach, Marketingleiter bei KLUG. „Die Winzer und Landwirte kommen sehr gerne zu dieser Messe, um sich zu informieren, weil sie sich immer weiterentwickelt. Umso wichtiger ist es, unseren Kunden zu zeigen, was sie bei der RWZ alles erhalten können: Nicht nur alles vom Pflanzenschutz über Weinbau- und Kellereitechnik sowie Weinbergbedarf, sondern auch die kompetente Beratung und die enge Zusammenarbeit der RWZ-Fachbereiche dazu! Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis!“

Ihre Ansprechpartnerin

Silke Gaertzen

Silke Gaertzen

Presse

Telefon: 0221 / 16 38-466
E-Mail: silke.gaertzen(at)rwz.de

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen