Wir sind für Sie on Tour!

veröffentlicht am 12. Juli 2017

Besonderes Interesse bei den Winzern fand die Entlaubungstechnik der Firma ERO

Endspurt hieß es am Donnerstagmorgen gegen 09:30 Uhr in den Weinbergen bei Ingelheim. Die RWZ-Technik war bereits seit Montag, 03.07.2017 von der Südpfalz Richtung Rheinhessen unterwegs. Mission der Tour war, Winzer die neuesten Geräteinnovationen z.B. aus dem Hause „ERO“ vorzustellen. Ebenso zeigte die RWZ technische Weiterentwicklungen von bereits bekannten Geräten. Nach ausführlichen Erklärungen führten die Teams der Herstellerfirmen alle Geräte auch in der Praxis vor. Die verschiedenen Anbaugeräte waren an die Fendt-Schmalspurschlepper der Baureihe 200 V Vario angebaut. Zur Agritechnica 2017 gibt es auch bei den Schmalspurtraktor Neuerungen, mit neuer Abgasstufe-Verordnung wird es neue Abgasnachbehandlungen mittels Katalysator-Technik geben.

Eine exklusive Neuheit ist das PICORE Verbrauchmessungssystem von Pflanzenschutzmitteln der Firma SiKA. Mit dem Programm kann die gewünschte Behandlung mit den dazugehörigen Litern pro Minute festlegt werden. Die PICORE Anlage sendet dem Fahrer mittels GPS sowie einem Drucksensor und Durchflusssensor die Ausbringmenge der Spritze auf das Smartphone oder Tablet. Das System wurde an einer Spritze der Firma VICAR veranschaulicht.

Besonderes Interesse bei den Winzern fand die Entlaubungstechnik der Firma ERO sowie der neue Entlauber ERO VITIpulse. Das Hauptaugenmerk legten die Winzer auf den neuen VITIpulse, dieser ist eine Ergänzung zu dem ERO Zupfsystem und durchbläst die Weinreben und entfernt das nicht weggezupft Laub mittels Gebläse. Ebenso führte das ERO Teamden ERO 4-Kopf-Entblätterer professional vor, dieser kann in einem Arbeitsschritt zwei Reben beidseitig von unerwünschten Laub befreien. Die abgezupften Blätter werden von einem Unterdruckgebläse angesaugt, von den Zupfwalzen abgezupft, durch das Unterdruckgebläse geschreddert und in Fahrtrichtung zwischen die Rebstöcke geworfen. Die zuvor mit Blättern bedeckten Trauben sind Trauben schonend entlaubt worden.

Auch die Mulch- und Bodenbearbeitungsgeräte stellen die Mitarbeiter der Firmen Binger Seilzug und Braun sowie Willibald vor. Die Winzer hatten nach der Vorstellung die Gelegenheit, alle Geräte auch in der Praxis zu testen.

Eine Woche lang war die RWZ in ihrem Gebiet unterwegs – von der Südpfalz über Rheinhessen, Rheingau bis an die Nahe. Ende der Tour war am 07.07.2017 in Eltville.

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen