Aktuelle Weinbauempfehlung

02-2017 | 18/19 KW

Jetzt die erste Behandlung durchführen! Keimbereitschaft der Wintersporen steigt!

Die für den März und April sehr hohen Temperaturen haben dazu geführt, dass die Rebentwicklung ca. 3 Wochen vor dem langjährigen Durchschnitt liegt. Vielerorts haben Fröste Schäden verursacht und die Vegetation zurückgesetzt. Die Schwankungsbreite ist hier enorm. Generell haben die kalten Nächte die Rebenentwicklung stark verlangsamt. Auf frühen Standorten und bei frühen Sorten sind dennoch bereits 5-8 Blätter abgespreizt.

Peronospora / Phomopsis:

Die verbreiteten Niederschläge dürften auf den meisten Standorten gereicht haben um die Keimbereitschaft der Wintersporen herzustellen. Auch wenn das Prognosesystem vitimeteo vereinzelt Primärinfektionen ausweist ist die Wahrscheinlichkeit das tatsächlich etwas passiert ist aufgrund der vorherigen Trockenheit sehr gering.

Dennoch sollte bald eine Abdeckung gegen Peronospora erfolgen. Diese bietet gleichzeitig Schutz vor Phomopsis. Kontaktmittel sind ausreichend!

Oidium:

Die kühlen Temperaturen sorgen für geringe Oidiumgefahr, dennoch sollte die Gefahr vor Allem in Anlagen mit Vorjahresbefall und bei empfindlichen Sorten nicht unterschätzt werden.

Ein frühzeitiger Beginn der Pflanzenschutzmaßnahmen ist hier Grundlage für einen sicheren Bekämpfungserfolg. Spätestens ab 5-Blatt-Stadium muss hier behandelt werden.

Kein Netzschwefel hat aktuell eine Zulassung gegen die Kräuselmilbe, aber eine unbestrittene Nebenwirkung. Netzschwefel darf also nur gegen Oidium eingesetzt werden!

Chemisches Ausbrechen:

Für das chemische Ausbrechen stehen die Produkte Quickdown mit dem Zusatz von Toil (Genehmigung für die Sorten Riesling und Dornfelder) und Shark (Genehmigung für die Sorten Grüner Silvaner, Morio- Muskat, Schwarzriesling, Chardonnay und Burgundersorten).

Anwendungsempfehlung:

Behandlung nur bei absoluter Windstille! Der Einsatz von Spritztunneln oder Herbizidgestängen mit halboffenen Spritzkästen und die Verwendung von abdriftmindernden Düsen ist unumgänglich um Abdrift in die Bogenzone zu vermeiden.

Produktempfehlung 1. Vorblütespritzung

Mittelberechnung

1 x Basisaufwand

Empfohlene Wasseraufwandmenge: 200 l/ha

Aufgrund der geringen Laubdichte mit angepasster Gebläseleistung arbeiten!


Oidium:
Netzschwefel Stulln 5 kg/ha


Peronospora / Phomopsis:
Dithane Neo Tec 0,8 kg/ha oder
Polyram WG 0,8 kg/ha

Ihr Ansprechpartner

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen