Facebook Whatsapp Facebook YouTube Kontakt

Aktuelle Weinbauempfehlung

01-2020

Schnelle Rebenentwicklung! In Problemlagen Rebschutz einplanen!

Die Rebenentwicklung schreitet schnell voran und bewegt sich noch vor dem letzten Jahr. Die vorhergesagte Witterung wird das kaum einbremsen. Die Niederschlagsvorhersagen sind unsicher, ergiebiger Regen aber unwahrscheinlich. Die Gefahr von Spätfrösten bleibt bis Mitte Mai bestehen, zum Glück sieht es bis jetzt nicht danach aus. Teilweise sieht man an den Bogreben sehr unterschiedlichen Austrieb. Auf frühen Standorten und bei frühen Sorten sind bereits 4-6 Blätter abgespreizt.

Es geht wieder los! Wir werden Sie, egal wie es kommt, auch in diesem Jahr wieder nach bestem Wissen unterstützen!

 

 

Oidium:

In Anlagen mit Spätbefall und bei Problemanlagen ist ein frühzeitiger Beginn der Pflanzenschutzmaßnahmen Grundlage für einen sicheren Bekämpfungserfolg. Spätestens ab 5-Blatt-Stadium muss hier behandelt werden. Oidium braucht lediglich Taufeuchte. Sie kennen Ihre gefährdeten Anlagen am Besten!
Netzschwefel reicht bei diesen Behandlungen. Noch haben die Produkte auch eine gute Zusatzwirkung gegen die Kräuselmilbe. Achten sie darauf, dass die Spritzabstände den Temperaturen angepasst sind und 10 Tage nicht übersteigen!

Peronospora / Phomopsis:

Vor längeren Nässephasen sollte ein Schutz gegen Phomopsis vorgelegt werden. Erziehungsformen mit hohem Altholzanteil sind hier stärker gefährdet. Kontaktmittel sind ausreichend und bieten auch einen vorbeugenden Schutz gegen Peronospora. Peronospora-Infektionen sind erst möglich, wenn die Bedingungen der 10er-Regel erfüllt werden und der Boden feuchter ist.

Anwendungsempfehlung:

Passen Sie Ihre Behandlungen dem Entwicklungsstadium an. Unterschätzen Sie die Gefahr aus dem Vorjahr nicht! Wenn die Rebentwicklung sich stark verlangsamen sollte kann die aktuelle Spritzung auch wiederholt werden!

Achtung Art. 53 Notfallgenehmigung Shark/Quickdown:

Shark und Quickdown haben dieses Jahr eine Notfallgenehmigung für den Einsatz gegen Stockaustriebe in den Rebsorten die sonst nicht behandelt werden können ab dem 5. Standjahr. In diesen Sorten kann wahlweise eines der Mittel zum Einsatz kommen, d.h.:

Quickdown: Riesling und Dornfelder (Art. 51)
Shark: Grüner Silvaner, Morio-Muskat, Chardonnay, Schwarzriesling, Burgunder-sorten (Art. 51)
Quickdown oder Shark: Übrige Rebsorten (Art. 53)

Produktempfehlung 1./2. Vorblütespritzung

Mittelberechnung:
1 x Basisaufwand

Empfohlene Wasseraufwandmenge: 200 l/ha

Aufgrund der geringen Laubdichte mit angepasster Gebläseleistung arbeiten!
 

Oidium:
Netzschwefel Stulln 5 kg/ha
 

Peronospora / Phomopsis:
Polyram WG 0,8 kg/ha

Ihr Ansprechpartner

Benjamin Foerg

Fachberatung Weinbau

Telefon: 0173 / 6964474
E-Mail: Benjamin.Foerg(at)rwz.de

(Die Produktempfehlungen der RWZ-Weinbauaufrufe berücksichtigen das Anti-Resistenzmanagement.)

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie auf 'Beides akzeptieren' klicken, willigen Sie in die Verwendung von Cookies und Webtracking-Anwendungen ein. Weitere Informationen

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten.

Google Analytics

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.