Facebook Whatsapp Telegram Facebook YouTube Kontakt

Frühe Fungizidbehandlung im Getreide

In den letzten Jahren war aufgrund der trockenen Frühjahrswitterung keine Halmbruchbehandlung notwendig.
Das sieht dieses Jahr anders aus. Besonders in getreidereichen Fruchtfolgen liegt dieses Jahr ein hohes Infektionsrisiko bei Halmbruch vor. Ist einer der folgenden Faktoren gegeben ist auf die Halmbasis zu achten: 

  • Anbau von Getreide nach Getreide
  • Frühe Saat
  • Milder bis feuchter Winter
     

Bei der Anfälligkeit gibt es deutliche Unterschiede bei den Getreidearten und -sorten. Die Gefährdung liegt in absteigender Reihenfolge wie folg vor:

  1. Triticale
  2. Winterroggen
  3. Winterweizen
  4. Wintergerste

In der Wintergerste ist zum frühen Zeitpunkt auf Mehltau, Zwergrost und Rhynchosporium / Netzflecken zu achten.

Gerste

Weizen, Roggen, Triticale

Sie haben Fragen?

Dann melden Sie sich bei uns

Dr. Thorsten Krämer

Fachberatung

Telefon: 0221 / 16 38-172
E-Mail: thorsten.kraemer@rwz.de

Niklas Kloppenburg

Fachberatung

Telefon: 0221 / 16 38-378
E-Mail: niklas.kloppenburg@rwz.de

Lisa Blomenkamp-Buse

Bio-Fachberatung & Produktmanagement

Telefon: 0221 / 16 38 13 91
Mobil: 0172 / 24 19 995
E-Mail: lisa.blomenkamp-buse@rwz.de
 

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie auf 'Beides akzeptieren' klicken, willigen Sie in die Verwendung von Cookies und Webtracking-Anwendungen ein. Weitere Informationen

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten.

Analytics

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.