Facebook Whatsapp Facebook YouTube Kontakt

Neuer RWZ-Bereich „Agrarerzeugnisse“

veröffentlicht am 03. Februar 2014

Die weiterhin zunehmende Internationalisierung der Rohstoffmärkte, insbesondere im Agrarrohstoffsektor, hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert. Markttransparenz in Sekundenschnelle rund um den Erdball führt in sehr kurzen Zeitspannen zu extremen Preisvolatilitäten. Die preisliche Konkurrenz der Agrarprodukte untereinander sowie deren jeweilige Wechselwirkung in Anbau, Ertrag und Produktion erhöhen diesen Effekt.

Um Chancen und Risiken noch genauer einschätzen zu können, hat die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG unter dem neuen RWZ-Bereich „Agrarerzeugnisse“ ihre Aktivitäten rund um den Handel mit Getreide und Ölsaaten sowie dem Handel mit Futterrohstoffen mit Wirkung ab dem 1. Februar 2014 zusammengefasst. Der Bereich wird von Martin Unterschütz geleitet.

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie auf 'Akzeptieren' klicken, willigen Sie in die Verwendung von Cookies und Webtracking-Anwendungen ein. Weitere Informationen

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten.

Google Analytics

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.