Facebook Facebook LinkedIn YouTube Kontakt

Neues Agrartechnik-Zentrum: Spatenstich in Wipperfürth

veröffentlicht am 08. Juli 2022

Zukunftsfähige Investition im Bergischen Land

(v. l. n. r.) Udo Däinghaus und Christian Felbeck (Kreisbauernschaft Oberbergischer Kreis), Dirk Kremer (I. Beigeordneter der Stadt Wipperfürth), Achim Bilstein (Geschäftsführer der RWZ-Technik Wipperfürth), Christoph Kempkes (Vorstandsvorsitzender der RWZ), Peter Reif (Standortleitung der RWZ-Technik Wipperfürth), Heiko Schäfer (Leiter Aftersales der RWZ-Technik), Christian Seelmann (Bereichsleiter der RWZ-Technik)

Die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG (RWZ) hat in Wipperfürth offiziell den Neubau eines Agrartechnik-Zentrums begonnen. Direkt neben dem Gelände des alten Betriebs entsteht ein moderner Standort mit Agrartechnik, einem Melktechnikfachzentrum sowie einem Kompetenzzentrum für Forst- und Gartenbautechnik für Profis und private Kunden. Neu hinzukommen wird auch eine große Ausstellungsfläche für Kleingeräte.

Gemeinsam mit Dirk Kremer, I. Beigeordneter der Stadt Wipperfürth, sowie Christian Felbeck und Udo Däinghaus seitens der Kreisbauernschaft Oberbergischer Kreis erfolgte der Spatenstich durch RWZ-Vorstandsvorsitzenden Christoph Kempkes und Achim Bilstein, Geschäftsführer der RWZ-Technik Wipperfürth. 

„Diese Modernisierung ist ein weiterer Schritt gemäß unserer Vorwärtsstrategie in der Agrartechnik. Wir investieren umfangreich in die Zukunft, um ein sicherer und verlässlicher Partner für unsere Kunden zu sein“, betonte RWZ-Vorstandsvorsitzender Christoph Kempkes die hohe Bedeutung des Neubaus in Wipperfürth. Der Beigeordnete Dirk Kremer ergänzte: „Wir freuen uns, dass die RWZ im Bergischen Land so stark vertreten ist und damit eine zentrale Anlaufstelle für unsere Landwirtschaft in dieser Region bleibt.“

Bilstein erklärte: „Auf insgesamt 11.000 m2 entsteht hier ein Betrieb, mit dem wir eine moderne, schnelle und kundenorientierte Versorgung gewährleisten können. Mein Team und ich freuen uns schon sehr auf das neue Technik-Zentrum. Aber auch während der Bauzeit bleiben wir natürlich für unsere Kunden wie gewohnt erreichbar.“

Neben den AGCO-Marken Fendt, Massey Ferguson, Valtra bietet die RWZ auch Produkte von GEA, Amazone, Güttler, CAT, Thaler, Reisch, Siloking, Kärcher und Stihl an. Ausgerichtet auf die Anforderungen der Zukunft hob Bilstein einige bauliche Aspekte hervor: „Der neue Standort wird komplett autark von fossilen Energien sein. Das Dach wird vollflächig mit Photovoltaikanlagen ausgestattet, Luft-Wärme-Pumpen werden für das Beheizen der Räume und die Warmwasserversorgung eingesetzt.“

Als Arbeitgeber spielt das RWZ-Zentrum im Bergischen Land ebenfalls eine konstante Rolle: Alle 34 vorhandenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wechseln zum 2. Halbjahr 2023 mit in den Neubau. 
 

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie auf 'Beides akzeptieren' klicken, willigen Sie in die Verwendung von Cookies und Webtracking-Anwendungen ein. Weitere Informationen

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten.

Analytics

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.