Facebook Whatsapp Telegram Facebook YouTube Kontakt

Neue Kooperation in der Holzvermarktung

veröffentlicht am 06. März 2020

RWZ und forstwirtschaftliche Vereinigungen bündeln Kräfte

V.l.n.r.: Dr. Christoph Leufen (RWZ-Bereichsleiter Pflanzliche Produktion), Dr. Karl-Josef Gross (Ehrenvorsitzender Forstwirtschaftliche Vereinigung Bergisches Land), Olaf Kohnert (RWZ-Geschäftsbereichsleiter Holz), Berno von Landsberg-Velen (Geschäftsführer Holzkontor Rhein-Berg GmbH), Eckhard Schulte (1. Vorsitzender FWV BL), Christoph Brochhaus (Geschäftsführer FWV BL), Norbert Uebach (1. Vorsitzender FWV Si), Hans-Friedrich Hardt (Mitglied im Gesellschafterausschuss Holzkontor Rhein-Berg GmbH) haben sich am Firmensitz des Holzkontors am Forschungs- und Innovationszentrum in Metabolon/Lindlar getroffen.

Die Forstwirtschaftliche Vereinigung Bergisches Land (FWV BL), die Forstwirtschaftliche Vereinigung Südwestfälischer Gemeinschaftswald (FWV Si) und die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG (RWZ) kooperieren in der Holzvermarktung und haben hierfür am 3. März das Gemeinschaftsunternehmen „Holzkontor Rhein-Berg-Siegerland GmbH“ (HKRBS) mit Sitz am Forschungs- und Innovationszentrum Metabolon/Lindlar gegründet.

„Mit dieser Unternehmung haben die Vertragspartner eine strategisch richtungsweisende Zusammenarbeit vereinbart“, so Eckhard Schulte, 1. Vorsitzender der FWV BL. „Es ist gelungen, zeitnah nach Beendigung der Holzvermarktung durch den Landesbetrieb Wald und Holz NRW eine eigene, schlagkräftige und professionelle Vermarktungsstruktur aufzubauen – und das in einem aufgrund der Borkenkäferproblematik äußerst schwierigen Marktumfeld!“

Die bisherige gemeinsame Unternehmung der FWV BL und der RWZ, die „Holzkontor Rhein-Berg GmbH“ (HKRB), geht in der neuen „Holzkontor Rhein-Berg-Siegerland GmbH“ (HKRBS) auf. Die HKRB hat seit ihrer Gründung am 01.01.2019 sämtliche Holzmengen der 34 in der FWV BL organisierten Forstbetriebsgemeinschaften auf einer Mitgliedsfläche von rund 33.500 ha erfolgreich vermarktet. Die in der FWV Si organisierten 113 Waldgenossenschaften mit rund 22.000 ha Waldfläche vermarkten ihr Holz noch bis zum 01.04.2020 über das Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein. „Für die Zeit danach haben wir uns dazu entschlossen, mit der FWV BL und der RWZ die Holzkontor Rhein-Berg-Siegerland GmbH zu gründen, um die Kräfte zu bündeln“, so Norbert Uebach, 1. Vorsitzender der FWV Si.

„Die RWZ ist seit Jahrzehnten erfolgreich im Holzgeschäft tätig und hat sich bei ihren Marktpartnern aus Forstwirtschaft und Holzverarbeitung einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Unsere Holzaktivitäten sehen wir als eine unserer Kernkompetenzen. Mit dieser neuen Kooperation können wir zum Wohle tausender Waldbauern und der holzverarbeitenden Industrie die Vermarktungsströme optimieren und die Transaktionskosten weiter minimieren“, so Dr. Christoph Leufen, Bereichsleiter Pflanzliche Produktion der RWZ.

An der HKBRS ist die FWV BL mit 48,2%, die FWV Si mit 26,9 % und die RWZ mit 24,9 % beteiligt. Künftig vermarktet das erweiterte Holzkontor sämtliche Holzmengen auf einer Fläche von rund 55.000 ha – mit weiterem Wachstumspotenzial. Damit ist das HKRBS nicht nur ein Paradebeispiel in Nordrhein-Westfalen für eine Neugestaltung der Holzvermarktung, sondern als eine der größten privaten Vermarktungsgesellschaften auch für die Zeit nach der Borkenkäferkrise wirtschaftlich solide und nachhaltig aufgestellt.

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie auf 'Beides akzeptieren' klicken, willigen Sie in die Verwendung von Cookies und Webtracking-Anwendungen ein. Weitere Informationen

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten.

Google Analytics

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.