APIAN B - Der Stabilweizen

<i>*LSV 2014 + 2015 mittel aus Buir und Beckrath</i>

Ertragsstarker Backweizen

APIAN B kombiniert als einzige Sorte im deutschen Markt, beste Standfestigkeit (2) mit hohen Erträgen in beiden Stufen und eine überdurchschnittliche Fusariumresistenz (4). Seine breite Grundgesundheit mit hervorragenden Noten bei Gelb- (2) und Braunrost (3), sowie seine sehr gute Mehltau- (2) und Blattseptoriaresistenz (3) gewährleisten eine günstige und sichere Produktion.

APIAN B zeigt eine langsamere Jugendentwicklung und überwächst sich nicht. Deshalb eignet er sich ideal für frühe Aussaaten und milde Winter. APIAN B hat eine breite Anbaueignung und ist die richtige Wahl für Maisfruchtfolgen oder als Stoppelweizen.

 

 

Verbesserung im Pflanzenbau

APIAN B

  • Erstmals ein „Halbzwerg“ mit Top Praxis-Eigenschaften

    • Lagervermeidungsstrategie, Leistungssteigerung beim Mähdrusch, Vorteile bei Stroh- und Spreuverteilung am Häcksler

     

    • Reduziertes Strohaufkommen in engen Getreidefruchtfolgen (Mulchsaaten)

  • Bestandteil der Anti-Resistenz-Strategie bei Fungiziden

  • Sicherheit durch Weizengallmückenresistenz

  • Ertragsstarke Sorte für ressourcenschonende B-Weizenproduktion

Bestandesführung

Aussaat:

Je nach Saatzeit/Bestellbedingungen

  • Extreme Frühsaat:
    200 – 240 K/m²
  • Früh/gut:
    250 – 290 K/m²
  • Mittel:
    300 – 320 K/m²
  • Spät/schlecht:
    330 – 360 K/m²

Wachstumsregler-Einsatz:

  • Geringere Aufwandmenge

  • In Trockenlagen ist ein Verzicht möglich
Apian

Düngung:

  • 21 – 25 normale Startgabe

  • 30 – 32 erhöhte frühe Schossergabe

  • Qualitätsbetonte Spätdüngung

Fungizide:

  • Nach Bedarf, gute Resistenzen nutzen

Besonderheiten:

APIAN B ist resistent gegen die Orangerote Weizengallmücke und ist momentan die standfesteste Winterweizen-Sorte in Deutschland.

Ihr Ansprechpartner

Lothar Erkens

Lothar Erkens

Vertriebsleitung, Produktmanager Hauptsaaten

Telefon: 02436 / 3809980
Mobil:    0173 / 7644119
E-Mail: lothar.erkens(at)hauptsaaten.de

Diese Sortenbeschreibung mit den Hinweisen zur Bestandesführung sind auf Basis sorgfältig recherchierter offizieller und firmeninterner Versuchsergebnisse nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Trotzdem hängt der Erfolg der Kultur unter Praxisbedingungen auch von unsererseits nicht beeinflussbaren Faktoren ab, die nichts mit der Qualität und Leistungsfähigkeit der Sorte zu tun zu haben. Eine Gewähr oder Haftung können wir daher nicht übernehmen.

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen