Facebook Whatsapp YouTube Kontakt

Winterweizensorten

Neben einem hohen und stabilen Ertragspotential sollte bei der Sortenwahl die je nach Region unterschiedlichen ertrags- und qualitätssichernden Eigenschaften wie Trockentoleranz, Winterfestigkeit, Standfestigkeit, Ährenfusariumtoleranz, Fallzahlstabilität sowie das Erreichen von hohen Rohproteingehalten im Vordergrund stehen. Da jedoch keine Sorte alle gewünschten Eigenschaften in sich vereinigen kann, ist es sinnvoll, mehrere Sorten mit unterschiedlichen Merkmalsausprägungen anzubauen, um das Anbau- und Vermarktungsrisiko zu streuen. Eigene Praxiserfahrungen sollten bei der Sortenwahl neben den Ergebnissen verschiedener Versuche einbezogen werden. Vorfrucht, Standort, Anbauverfahren sowie der Aussaatzeitpunkt sind zu berücksichtigen. Nur so kann die Stärke einer Sorte genutzt werden. Unter Berücksichtigung aller genannten Kriterien reduziert sich die Sortenvielfalt dann doch auf wenige Empfehlungssorten.

Frühreife Sorten wiederholt mit Vorteilen

Nach zwei Jahren mit regional sehr ausgeprägter Frühjahrstrockenheit und langen Hitzeperioden haben die frühreifen Weizensorten Ihre Anbauberechtigung weiterhin untermauert. Durch die schnelle Entwicklung brachten diese Sorten meist noch gute Erträge und Kornqualitäten. Darüber hinaus besitzen sie Vorteile als Vorfrucht vor Winterraps und entzerren in großen Ackerbaubetrieben Arbeitsspitzen bei der Düngung, bei den Fungizidmaßnahmen und der Ernte.

Zeitige Sortenwahl wichtig

Bedingt durch eine leicht rückläufige Winterweizen-Vermehrungsfläche und einer vor allem im Nordosten langanhaltenden Trockenheit könnte in diesem Jahr die Verfügbarkeit von Winterweizensaatgut, vor allem bei neueren Sorten, in Einzelfällen begrenzt sein. Deshalb erscheint eine frühzeitige Sortenwahl mit dementsprechend zeitiger Z-Saatgutbestellung ratsamer denn je.

Ihre Ansprechpartner

Dr. Thorsten Krämer

Dr. Thorsten Krämer

Fachberatung

Telefon: 0221 / 16 38-172
E-Mail: thorsten.kraemer(at)rwz.de

Niklas Kloppenburg

Fachberatung

Telefon: 0221 / 16 38-378
E-Mail: niklas.kloppenburg(at)rwz.de

Dr. Burkard Kautz

Dr. Burkard Kautz

Fachberatung

Telefon: 0221 / 16 38-305
E-Mail: burkard.kautz(at)rwz.de

Alternativ wenden Sie sich bitte an Ihren bekannten Vertriebsmitarbeiter!

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie auf 'Akzeptieren' klicken, willigen Sie in die Verwendung von Cookies und Webtracking-Anwendungen ein. Weitere Informationen

Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten.

Google Analytics

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.